Touristinformation Jena

Touristinformation Jena

Eines der ältesten Gebäude Jenas befindet sich am Markt 16 und wurde zur Oberlauengasse hin mit hochmoderner Architektur erweitert.
Die fehlende historische Fassade wurde durch eine spannende Hologrammfassade zeitgemäß ersetzt.
Historische Bausubstanz trifft auf Glas und Sichtbeton und präsentiert sich als spannendes Gebäudeensemble.
Auf der Grundlage dieses Entwurfs übernahmen wir die Planung der Innenarchitektur
für die Touristinformation Jena und die Räume der Wirtschaftsförderung.
Die klaren geometrischen Formen unseres Entwurfs gehen „auf Tuchfühlung“ mit dem Gebäudeensemble. Durchgefärbtes Furnier in Silbergrau steht harmonisch kontrastierend zum Grau von Sichtbeton und Industrieestrich: Harmonie in der Farbe, Kontrast in der Wertigkeit. Das Maigrün der inneren Flächen sorgt für die nötige Lebendigkeit der Räume und trifft gelegentlich auf kräftiges Orange.
Das Objekt wurde im Rahmen der „architektouren 2009“ ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit:
Limmer und Otto Architekten BDA Jena
Ruairí O’Brien. Architektur. Licht. Raumkunst. (Hologrammfassade)